Bitte aktiviere JavaScript in Deinem Browser, um die volle Funktionalität der Website nutzen zu können.

Kampf um Demokratie und Arbeiterrechte

Gesellschaftspolitische Weiterbildung | Geschichte und politische Kultur

Kategorie

  • Gesellschaftspolitische Weiterbildung
  • Geschichte und politische Kultur

Freistellung

  • Bildungsurlaubsgesetz
  • § 37,7 BetrVG

Weitere Informationen

Zielgruppe

  • Betriebsräte
  • Vertrauensleute

Weitere Informationen

0 69/66 93 – 25 08

bildung@igmetall.de

Arbeitnehmer*innen und ihre Rechte sind Grundlage und Bestandteil einer unktionierenden demokratischen Gesellschaft. Die Entstehungsgeschichte dieser demokratischen Errungenschaften und ihre historische Einordnung sind für Arbeitnehmer*innen und ihre betrieblichen Interessenvertretungen eine wichtige Basis für das eigene Engagement. Dieses Seminar verdeutlicht, inwiefern Arbeitnehmerrechte eine unverzichtbare Grundlage der Demokratie sind. Arbeiter*innen- und Gewerkschaftsbewegung haben in Deutschland am Ende des Ersten Weltkriegs die politische Demokratie und das Recht auf freie Interessenvertretung der Beschäftigten erkämpft. Errungenschaften der Novemberrevolution 1918 sind bis heute strukturprägend für unsere Sozialordnung: Normalarbeitstag, freie Gewerkschaften, Tarifautonomie, eine gesetzliche Interessenvertretung im Betrieb, Frauenwahlrecht und die bürgerliche Emanzipation der Jüd*innen. Die Demokratisierung der Gesellschaft stieß auf starke Widerstände. Den ersten Putschversuch von rechts im Jahr 1920 wehrten die Gewerkschaften zwar noch mit einem Generalstreik ab, Republik und Demokratie blieben aber bedroht. Für Arbeitnehmer*innen und ihre Interessenvertreter*innen heißt es deshalb nicht nur, ihre Rechte wertzuschätzen und zu nutzen. Es geht auch darum, wachsam zu bleiben und sie immerwährend zu verteidigen und zu schützen.

Themen im Seminar "Kampf um Demokratie und Arbeiterrechte"

  • Kaiserreich, Krieg und Frieden - die Massenstreiks gegen den Krieg in der Metall- und Elektroindustrie im Januar 1918

  • November 1918: Deutschland wird eine demokratische Republik.

  • Rätebewegung, Gewerkschaften und das Stinnes-Legien-Abkommen vom 15. November 1918

  • das Betriebsrätegesetz vom 4. Februar 1920: Unterschiede und Parallelen zur heutigen Betriebsverfassung

  • soziale Bewegungen, Unternehmerpolitik, monarchistische Reaktion und Antisemitismus

  • Kampf um Demokratie in den Anfangsjahren der Weimarer Republik

Aktuelle Seminar Termine "Kampf um Demokratie und Arbeiterrechte"

Um einen Seminarplatz anzufragen kontaktiere bitte Deine Geschäftsstelle. Hier geht es zu der Geschäftsstellensuche.

StandortZeitraumSeminar-Nr.Verfügbarkeit
Berlin 11.03.2024 - 15.03.2024BS01124Warteliste möglich
Berlin 27.05.2024 - 31.05.2024BL02224Warteliste möglich
Berlin 22.07.2024 - 26.07.2024BL03024Warteliste möglich
Berlin 30.09.2024 - 04.10.2024BO04024Warteliste möglich
Berlin 02.12.2024 - 06.12.2024BL04924Warteliste möglich
Standort
Berlin
Zeitraum
 11.03.2024 - 15.03.2024
Seminar-Nr.
BS01124
Verfügbarkeit
Warteliste möglich
Standort
Berlin
Zeitraum
 27.05.2024 - 31.05.2024
Seminar-Nr.
BL02224
Verfügbarkeit
Warteliste möglich
Standort
Berlin
Zeitraum
 22.07.2024 - 26.07.2024
Seminar-Nr.
BL03024
Verfügbarkeit
Warteliste möglich
Standort
Berlin
Zeitraum
 30.09.2024 - 04.10.2024
Seminar-Nr.
BO04024
Verfügbarkeit
Warteliste möglich
Standort
Berlin
Zeitraum
 02.12.2024 - 06.12.2024
Seminar-Nr.
BL04924
Verfügbarkeit
Warteliste möglich
IG Metall Bildungszentrum

Kontakt zum IG Metall Bildungszentrum Lohr – Bad Orb

Rezeption + Empfang

Bildungszentrum Lohr

+49 9352 506 0

+49 9352 506 121
Willi-Bleicher-Straße 1
D-97816 Lohr am Main

Visitenkarte

IG Metall Bildungszentrum Lohr – Bad Orb

Stephanie Laux

Rezeption + Empfang

Bildungszentrum Bad Orb

+49 6052 89 0

+49 6052 89 101
Würzburger Straße 51
D-63619 Bad Orb

Visitenkarte

Unsere Seminare
Aktuelles