Seminar-Schwerpunkt
Betriebliche Suchtpräventation und Suchthilfe

Ausbildung zur Ansprechperson für Suchtfragen – Seminartermine 2022.


Umgang mit Suchtproblemen.

Der Begriff Sucht betrifft nicht nur stoffgebundene Süchte wie Nikotin, Alkohol, Medikamentenabhängigkeit. Spiel-, Kauf-, Sex-, Ess-, Arbeits-, Sport- und Internet-/Computersucht sind sogenannte »Verhaltenssüchte«, die weltweit etliche Millionen Menschen betreffen und die auch in diesem Land immer mehr zunehmen.
 

Steigende Belastungen

Gesellschaftliche Entwicklungen, technische Veränderungen in der Arbeitswelt und die steigenden psychischen Belastungen gehen mit einer wachsenden Bedeutung dieser Erkrankungen einher und werden immer häufiger im Rahmen psychosomatischer Erkrankungen behandelt.

Auch in den Betrieben sind diese Arten von Erkrankungen immer deutlicher zu spüren.

Betriebsrät*innen und Schwerbehindertenvertrauenspersonen sind mit den Auswirkungen – wie Entgeltpfändungen, Fehlzeiten, nicht erbrachten Arbeitsleistungen, Unterschlagungen, Diebstählen usw. – konfrontiert und müssen sich mit den arbeits- und sozialrechtlichen Konsequenzen auseinandersetzen.

Flyer zum Seminar-Schwerpunkt 2022

Betriebliche Suchtpräventation und Suchthilfe

Ausbildung zur Ansprechperson für Suchtfragen – Seminartermine 2022

Zielgruppe:

Betriebsräte, SB-Vertrauenspersonen und deren Stellvertreter*innen, JAV und betriebliche Ansprechpersonen für Suchtfragen.
 

Referent*innen:

  • Gabi Reineke

Teilnahmebedingungen:

Die Teilnahme an den Seminaren erfolgt nach § 37.6 BetrVG und § 179.4 SGB IX und erfordert einen entsprechenden Beschluss des Betriebsratsgremiums oder der SBV.
 

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstellen der IG Metall.

Seminar-Schwerpunkte
Fragen zum Thema?
Unsere Seminare
Aktuelles